Aufbietungsfrist für Fahrzeugbriefe erheblich verkürzt

Das Kraftfahrt-Bundesamt hat in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsblatt-Verlag das Verfahren zur Aufbietung in Verlust geratener Fahrzeugdokumente neu gestaltet und erheblich verkürzt. Ab 1. Mai 2011 veröffentlicht der Verkehrsblatt-Verlag die Seriennummern abhanden gekommener Zulassungsbescheinigungen Teil II (ZB II) im Internet.

Die vom KBA tagesaktuell übermittelten Daten werden digital und damit medienbruchfrei im „Elektronischen Verkehrsblatt“ veröffentlicht. Das neue Verfahren verkürzt den bisherigen Prozess von bis zu sechs auf nun zwei Wochen. Die Zulassungsbehörden können fortan den Antragstellern nach Ablauf der vorgeschriebenen 14-tägigen Aufbietungsfrist die neuen Dokumente aushändigen.

Auszug aus einer Veröffentlichung des Kraftfahrbundesamtes

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dokumente veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Aufbietungsfrist für Fahrzeugbriefe erheblich verkürzt

  1. Mika sagt:

    Gut gefuehrter Blog, gefaellt mir sehr gut. Auch gute Themen.

  2. Harald Steinhöfel sagt:

    Mitteilung. Betreff: KFZ-Brief für PKW mit amtlichen Kennzeichen HH-ST 1118 wude am 24.12.2011
    zwischen 16,00 -23,00 Uhr durch Wohnungseinbruch gestohlen.
    Polizei: Aktenzeichen: 035/1K/893648/2011 ( Herr Krüger )

  3. Artur Sammet sagt:

    Hallo
    Habe einen Wegfahrer wo wir nicht genau sagen können ob er die Tankung bezahlt hat oder nicht.
    Um es mit ihm Absprechen zu können wäre es gut wenn wir den Halter HD-PC 5861 hätten.
    Könnten sie in Anrufen und sagen das er sich an der ARAL TANKSTELLE sich meldet.
    Aral

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.