Über mich

Mein Name ist Roger Leckebusch. Ich bin 1967 im schönen Wuppertal geboren und bin eigentlich schon seit meiner frühen Kindheit mit dem Thema Kfz-Zulassung in Kontakt gekommen. Nicht nur das ich schon in der 2.Klasse mit den längsten Kennzeichenlisten, von mir auf der Strasse „entdeckten“ Fahrzeugschildern, glänzen konnte. Auch kann ich mich noch gut an das klappern der Kfz-Schilder erinnern, wenn ich mit meinem Vater unterwegs war. Dieser war eigentlich zu jeder Zeit vorbereitet, Fahrzeugdokumente und Schilder an, mir völlig fremde, Personen zu übergeben. Dies konnte genauso gut auf der Fahrt zu einem Ausflugsziel sein, wie auf dem Weg zu einem unserer Verwandten.

Nach einer ausgiebigen Lehre als Energieanlagenelektroniker und einer Umorientierungsphase als Zeitsoldat bei der Bundeswehr, trieb es mich im Alter von 23 Jahren unausweichlich in die Richtung eines KFZ-Dienstleisters. Noch während der aktiven Zeit in der Bundeswehr, begann ich nebenberuflich einen klassischen Zulassungsdienst aufzubauen. Wie man das so kennt, mit wenig anfänglichem Zuspruch aus Bekanntschafts- und Verwandschaftskreisen. Da ich nun allerdings schon 27 Jahre im Geschäft bin, glaube ich mittlerweile auch den letzten Zweifler davon überzeugt zu haben, was ich als meine Berufung ansehe.

Was anfänglich noch so einfach und überschaubar wirkte, endwickelte sich innerhalb von 3 Jahren zu einem regelrechten Flächenbrand. Ich bekam die Möglichkeit auf dem Automarkt in Essen ein Büro zu eröffnen und hatte somit für die ersten fünf Jahren eine freizeitfeindliche, aber überaus lehrreiche 7-Tage Woche. Anfang 2000 entschloss ich mich dann einen Beherbergungsbetrieb für unsere ausländischen Kunden zu eröffnen. Anfänglich nur mit einigen wenigen Betten, mittlerweile können wir bis zu 60 Gäste beherbergen. Als sich der Trend für Mehrfachkäufe von Fahrzeugen pro Kunde etablierte, eröffneten wir eine  Agentur für Fahrzeugverladung und Seetransport. Mittlerweile verladen wir bis zu 20 Seecontainer pro Woche in denen sich bis zu 6 Fahrzeuge pro Container befinden.

In all dieser Zeit konnte ich meine vielschichtigen Erfahrungen dazu nutzen, unseren klassischen Kfz-Zulassungsdienst weiter zu entwickeln und meine Marktposition auf einem stabilen Gerüst zu platzieren. Angefangen bei kleineren Tankstellen über Autohändler und nahmhafte Autohäuser, bedienen wir mittlerweile auch ganze Autohausketten, sowie Leasingbanken und Großkonzerne. Das Sahnehäubchen ist der mittlerweile äußerst erträgliche Anteil an Privatkunden. Hierbei habe ich mein Ziel erreicht die Marke „Kfz-Zulassungsdienst“ in allen kommerziellen Bereichen zu etablieren.

21 Kommentare zu Über mich

  1. Reinhold Grosshans sagt:

    Ich möchte meine KFZ-versicherung wechseln, was muß ich beachten bzw. veranlassen

    • admin sagt:

      Zunächst sollten Sie die Tarife mehrerer Versicherungsgesellschaften mit einander vergleichen! Es kann unter Umständen große Differenzen bei den Tarifen geben.
      Geben Sie immer an, ob Sie z.B. das Fahrzeug als einziger Fahrer nutzen, dies kann zu einem vergünstigten Tarif führen. Ebenfalls können Sie sparen, wenn das Fahrzeug in einer Garage geparkt wird, oder wenn Sie ein Eigenheim besitzen.
      Vor dem Wechsel sollten Sie bei Ihrer alten Versicherungsgesellschaft nach dem nächst möglichen Kündigungstermin fragen. Dieser ist meist zum Jahreswechsel. Die Kündigungsfrist beträgt ein Monat!
      Eine außerordentliche Kündigung kann bei einer Beitragserhöhung, bei Fahrzeugwechsel oder bei einem Schadensfall erfolgen.
      Sollte der Versicherungsvertrag noch kein Jahr bestehen, kann der Versicherer den Vertrag nach einem teureren Tarif abrechnen.
      Sollte nun ein neuer Vertrag unter Dach und Fach sein, solten Sie von Ihrer neuen Versicherungsgesellschaft eine Bestätigung erhalten, dass diese dem Straßenverkehrsamt das neue Versicherungsverhältnis mitgeteilt hat und ab wann der neue Vertrag gültig ist.

  2. Siegmund Becker sagt:

    Hallo,
    ich möchte einen VW Bus California 4Motion als Reimport kaufen und als PKW anmelden, weil ich diesen als Firmenwagen(Praxis) nutzen möchte. Nach meiner Information ist dies nur bei den Modellen, die nicht Allradantrieb haben, möglich. Meine Fragen: Ist dies korrekt, gibt es dennoch eine Möglichkeit als PKW Anmeldung und kann die Anmeldung bei jeder Zulassungsstelle(Mittelhessen) erfolgen?
    Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

    • admin sagt:

      Derart technikbezogene Fragen kann Ihnen nur ein technischer Überwachungsverein beantworten. Wie z.B. TÜV-Süd, welcher in dem Ruf steht, über die umfangreichste Fahrzeugdatensammlung zu verfügen.

  3. Markus Kirsch sagt:

    Schönen guten Tag

    Mein Vater ist plötzlich gestorben und nun stehe ich da. Habe mich damit noch nicht befasst
    Meine 1. frage ist ich will gerne mein auto abmelden wie gehe ich davor? Kündigt meine versicherung von selbst wenn ich das auto abmelde?
    2. Frage lautet würde dann gerne das Auto von meinem vater übernehmen auch sein kennzeichen als letzte ehre wie gehe ich da vor? Und meine mutter ist auch auf meinem vater versichert..kann ich sie einfach auf mich dann versichern? Wo mache ich das?
    Vielen dank schon mal wirklich sehr nett lg

    • admin sagt:

      Zur ersten Frage: Für die Abmeldung eines Fahrzeuges benötigen Sie Fahrzeugschein und Schilder. Bei einigen Zulassungstellen muss auch noch der Fahrzeugbrief vorgelegt werden. Mit der Abmeldung ruht der Versicherungsschutz. In Ihrem Fall sollten Sie sich direkt mit Ihrer Versicherungsgesellschaft in Verbindung setzen.
      Zur zweiten Frage: Bei der Abmeldung eines Fahrzeuges kann das abzumeldende Kennzeichen sofort zwecks Kennzeichenübernahme reserviert werden. Diese Reservierung ist dann üblicherweise einen Monat gültig.

  4. Mali sagt:

    Hallo,

    Ich habe ein paar Fragen an sie. Ich bin selbstständig als Auto Händler tätig. Da ich momentan die chance habe eine Zulassungstelle zu eröffnen möchte ich sie Fragen was alles benötigt bzw erforderlich hierfür ist. In gleichen Gebäude arbeiten 6 händler. Über 20 fahrzeuge gehen pro woche vom hof. Also wäre es auch für mich und meine Kollegen von vorteil hier einen Kfz Zulassungsdienst zu haben.

    Mit freundlichen Grüßen

    • admin sagt:

      Die Beantwortung dieser Frage würde den Rahmen dieses Forums sicherlich sprengen. Sie können mich aber gerne zu diesem Thema telefonisch oder per Email kontaktieren.

  5. Aras sagt:

    Ich habe vor kurzem ein Auto gekauft und habe leider das Fahrzeugschein verloren
    Was muss ich tun ? Um den neuen zu bekommen ??
    ich habe mit bekommen das die Person kommen muss auf dem der Wagen zuletzt angemeldet war..
    Ich wollte nur Frage da sie kaum Zeit hat und mir angeboten hat ihr Ausweis und eine Vollmacht zu geben damit ich es sbholrn kann währe es den möglich ?

    • admin sagt:

      Für die Beantragung eines in Verlust geratenen Fahrzeugscheines muss der letzte Halter eine eidesstattliche Versicherung abgeben. Dies ist ein Formular, welches Sie auf unserer Homepage
      unter Downloads oder bei Ihrer Zulassungsstelle erhalten. Üblicherweise muss dieses Formular dann aber vor dem Sachbearbeiter der Zulassungsstelle unterzeichnet werden! Sollten Sie einen
      Kaufvertrag besitzen, in dem die Übergabe des Fahrzeugscheins vermerkt ist, können auch Sie den Verlust des Fahrzeugscheins an Eides statt erklären.

  6. Hendrik sagt:

    Guten Abend!
    Ich hab folgendes Problem:
    Letztes jahr hab ich mein Auto abgemeldet da der TÜV abgelaufen war und ich den wagen nicht im winter fahren wollte!
    Abmeldung hab ich mit dem fahrzeugschein gemacht der entwertet wurde und die kennzeichen auch!
    Nun will ich den wagen im April wieder anmelden. Finde aber den Brief leider nicht!
    Kann ich den wagen trotzdem anmelden da der wagen ja auf mich angemeldet war und der brief nicht entwertet worden war oder muss ich ganz normal einen neuen brief anfordern?
    Mit freundlichen Grüßen hendrik

    • admin sagt:

      Sorry für die verspätete Antwort:
      Wenn Sie die Kennzeichen zur weiteren Verwendung auf Ihren Namen reserviert haben, sollte eine Zulassung ohne Brief theoretisch möglich, da im Brief keinerlei Eintragungen durchgeführt werden müssen.
      Sollte dies nicht der Fall sein, muss ein neues Kennzeichen zugeteilt werden und dieses muss dann auch im Brief eingetragen werden.

  7. Daniel sagt:

    Hi, ich habe seit 2008 einen Oldtimer den ich immer über den Winter abmelde und reserviere mir die Kennzeichen. Wollte ihn heute anmelden, da wurde mir gesagt das die Kennzeichen vergeben wurden. Trotz Reservierung! Da es kurz vor Ladenschluss dort war und sprachlos dazu bin ich erstmal wieder gegangen. Was habe ich jetzt für Rechte? Ich muss ja jetzt alles neu machen lassen. Kostet ca 100€. Habe ich überhaupt ne Chance?

    • admin sagt:

      Leider wird auf die Reservierung eines Kennzeichens seitens der Zulassungsbehörde kein Rechtsanspruch gewährt. Daher bleibt Ihnen keine andere Möglichkeit als ein anderes Kennzeichen zu verwenden.

  8. Meiser Rebecca sagt:

    Ich möchte das Auto meines verstorbenen Onkel verkaufen. Kann den Kfz Brief aber nicht finden. Was nun?

  9. Holger sagt:

    Wo in der Zulassungsbescheinigung finde ich, ob es sich um eine private Zulassung oder eine gewerbliche Zulassung auf eine Einzelfirma handelt?

    • admin sagt:

      Da auch bei der Zulassung für einen Gewerbetreibenden eine natürliche Person als Halter im Fahrzeugschein eingetragen wird, gibt es keine Unterscheidungsmerkmale.

  10. Anke Enning sagt:

    Hallo zusammen. Also wir haben ein Auto, welches auf eihnen Freund von uns zugelassen ist. Und die Papiere sind bei uns. Jetzt wollen wir morgen das Auto auf uns ummelden und finden aber Dienstag Brief und Rückfahrt und auch Bescheinigung nicht. Der halter au den das FAHRZEUG läuft, fährt allerdings mit.
    Kann ich das Auto morgen trotzdem anmelden?
    Danke schonmal im Vorraus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.